Entspannung

Das Erlernen einer aktiven Entspannungsmethode ist eine wichtige Stresskompetenz, die Ihnen helfen kann, langfristig besser mit Belastungen umzugehen.
Weiterhin sehr hilfreich ist es, die Achtsamkeit im Alltag zu traininieren.

Zeit für mich – Mit Entspannung zu mehr Ruhe und Gelassenheit

Gönnen Sie sich doch einmal Urlaub für Körper und Seele und freuen Sie sich auf eine Stunde pure Entspannung!
Stress ist allgegenwärtig. Leistungsdruck, Zeitnot, Überlastung und Konflikte belasten uns beruflich wie privat. Folgen sind innere Unruhe, Schlafstörungen, Konzentrationsschwäche, Resignation, Burnout und viele andere Erkrankungen.
Entspannen Sie sich mit diversen Übungen aus dem Yoga, Qigong, Autogenem Training und weiteren Entspannungstechniken, um Stress, Schmerzen und Beschwerden abbauen und achtsam mit den Herausforderungen des Lebens umgehen zu können.
Bitte bequeme Kleidung, dicke Socken, Decke und Schreibmaterial mitbringen.

Techniken:

Stressmanagement
Stressverhalten ändern lernen

Zeitmanagement

Yoga

Meditation

Entspannung mit Mandalas

Achtsamkeits- und Bewusstseinsübungen

Autogenes Training
Autogenes Training ist eine wundervolle Entspannungsmethode zur körperlichen und seelischen Tiefenentspannung. Wenige Minuten Autogenes Training ist Erholung eines 2-stündigen Schlafes. Die Übungen kann praktisch jeder lernen und für sich nutzen.
Geeignet, um eine Unzahl von Krankheiten zu lindern oder positiv zu beeinflussen, bei psychosomatisch bedingten Funktionsstörungen, zur Gesundheitsprävention und bei Schlafstörungen.

Klangmassage / Klangbad
Die Klangmassage/ Klangmeditation/Wohlfühlklänge eignen sich hervorragend zur Entspannung, um eine Auszeit vom stressigen Alltag zu nehmen. Selbstheilungskräfte können gestärkt werden.
Geeignet bei: Tinnitus, Asthma, Verdauungsstörungen, Bluthochdruck, Verspannungen und Schmerzen, Konzentrationsmangel, AD(H)S, Stressbewältigung, Burn-out, zur Entspannung, u. v. m.

Qigong
Hinter diesem Begriff „verbirgt“ sich eine uralte fernöstliche Tradition von Körper- und Atemübungen sowie stiller Meditation. Nach der Ansicht der Traditionellen Chinesischen Medizin entstehen Krankheiten aufgrund energetischer Schieflagen im Körper. Um diese Ungleichgewichte wieder auszugleichen bzw. sie gar nicht erst entstehen zu lassen, können Qigong-Übungen praktiziert werden, die den Energiehaushalt des Menschen regulieren. Qi-Gong gilt in China als eines der vier großen Teilgebiete der Medizin.